Foundation for a Drug-Free World für ihre Drogen-Aufklärungs-Clips siebenfach ausgezeichnet

Die Foundation for a Drug-Free World hat für ihre Drogenaufklärungs-Clips 7 Auszeichnungen, die sogenannten Addy Awards bekommen – eine besondere Auszeichnung der amerikanischen Werbeindustrie. Einer der Clips erhielt den Silber Award für das Jahr 2009 und 6 weitere Clips bekamen eine Auszeichnung in Bronze. Die Auszeichnungen sind als Bestätigung für die kreative Leistung vergeben worden.

Die Foundation for a Drug-Free World ist eine nicht konfessionsgebundene gemeinnützige Organisation mit Sitz in Los Angeles, Kalifornien. Sie wurde aufgrund der wachsenden Nachfrage nach dem internationalen Drogenpräventionsprogramm „Sag Nein zu Drogen, Sag Ja zum Leben“ gegründet, das seit mehr als 20 Jahren von Mitgliedern der Scientology Kirche und Mitgliedern verschiedener anderer gemeinnütziger Organisationen auf der ganzen Welt betreut wird.

Die Foundation verfolgt das Ziel, Jugendlichen und Erwachsenen Fakten über Drogen zur Verfügung zu stellen, damit sie aus diesem Wissen heraus selbst entscheiden können, Nein zu Drogen zu sagen – und anderen helfen können, das Gleiche zu tun.

Im letzten Jahr wurde die Drogenaufklärungs-Kampagne durch eine Serie von 16 Multi-Media Clips, jeder bestehend aus 30 – 60 Sekunden Spots, erweitert. Die Spots zeigen die verheerenden Auswirkungen des Drogenkonsums der verschiedenen Drogen wie Crack, Heroin, Kokain, Haschich und andere. Die deutsch synchronisierten Clips finden sich auf der Internetseite: http://www.sag-nein-zu-drogen.de

Den Kern des „Sag Nein zu Drogen, Sag Ja zum Leben“-Porgramms bilden zehn in 19 Sprachen erhältliche Informationshefte, in denen die Wirkungen der am meisten verwendeten Drogen beschrieben werden. Das Heft Fakten über Drogen vermittelt ein Verstehen der Wirkungen von Drogen auf Körper und Verstand. Die anderen neun Hefte beschreiben kurz und prägnant die spezifischen Eigenheiten, die Wirkungen und die Geschichte je einer bestimmten Droge, darunter Cannabis, Ecstasy, Kokain, Heroin, Methamphetamin und LSD. Die nüchternen Fakten werden durch die Schilderungen ehemaliger Drogenkonsumenten ergänzt, welche die Gefahren des Konsums anschaulich illustrieren. Sie geben ihre Erfahrung weiter, damit andere nicht denselben Irrweg einschlagen.

Advertisements

~ von Roman - 22. März 2009.

 
%d Bloggern gefällt das: